Montag, 1. Oktober – Registersteuer | Zahlung der jährlichen Registersteuer für Mietverträge, die Ende August verfallen sind. Registrierung und Zahlung der Mietverträge mit Laufzeit ab September.
Dienstag, 25. September – INTRASTAT | Abgabefrist für die INTRA-Meldung betreffend die innergemeinschaftlichen Lieferungen und Erwerbe sowie für die ausgeführten und die erhaltenen innergemeinschaftlichen Dienstleistungen, die im Bezugsmonat August durchgeführt und mit Bezug auf diesen Monat verzeichnet worden sind. Die Versendung darf nur in elektronischer Form durchgeführt werden. Man beachte die unter Umständen notwendige Änderung bei der Periodizität, wenn kumuliert in den Monaten Juli und August die Schwellen (50.000 Euro) für die Quartalsmeldung überschritten worden sind. Die Intra-Meldung betreffend die erhaltenen Lieferungen und Dienstleistungen ist ab 2018 nur mehr für statistische Zwecke vorgesehen. Sie ist monatlich abzufassen, wenn in einem der vier vorhergehenden Kalenderquartale die Schwelle von 200.000 Euro (bei Lieferungen) bzw. von 100.000 Euro (bei Dienstleistungen) erreicht bzw. überschritten wurde. Die Schwellen für die Lieferungen und für die Erwerbe sind jeweils getrennt zu beachten.
Montag, 1. Oktober – Mitteilung Aus- und Eingangsrechnungen | Bis heute ist die elektronische Meldung der Aus- und Eingangsrechnungen („Spesometro“ oder vormals Kunden- und Lieferantenliste) für das erste Halbjahr 2018 an die Einnahmen- agentur zu versenden.
Montag, 1. Oktober – IRES | Für Kapitalgesellschaften und die anderen der Körperschaftssteuer unterworfenen Steuerträger mit Geschäftsjahr 1. November – 31. Oktober verfällt die Frist für die Vorauszahlung der IRES und der IRAP.
Montag, 1. Oktober – Berichtigung | Etwaige unterlassene Zahlungen mit Frist 31. August (z. B. Ratenzahlung Irpef) können binnen 30 Tagen mit einem Aufschlag von 1,5 Prozent nachgeholt und berichtigt werden. Es sind gleichzeitig Verzugszinsen in Höhe von 0,3 Prozent p.a. für die Tage der tatsächlichen Verspätung zu berechnen.
Montag, 1. Oktober – Ratenzahlung | Natürliche Personen ohne MwSt-Position, welche in der Einkommenserklärung „REDDITI“ die Ratenzahlung beantragt haben, müssen bis heute entweder die dritte oder die vierte Rate entrichten, je nachdem, ob die erste Rate bis 20. August (mit Aufschlag) oder bis 2. Juli (ohne Aufschlag) geleistet wurde.
Montag, 1. Oktober – Vergütung für ausländische Vorsteuer | Inländische MwSt-Pflichtige, die im Jahr 2017 Lieferungen und Leistungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat mit Anlastung der dortigen MwSt erworben haben (weil Ort der Leistung im betreffenden Land), haben bis heute den entsprechenden elektronischen Vergütungsantrag über die Plattform der Einnahmenagentur in Pescara einzureichen (Art. 38-bis1 MwStG). Dies gilt sinngemäß für die Unternehmen mit Sitz in einem anderen EU-Mitgliedstaat, die für Lieferungen und Leistungen rechtmäßig mit italienischer MwSt belastet wurden. Sie haben den elektronischen Antrag über die eigene Finanzverwaltung in elektronischer Form einzureichen (Art. 38-bis2 MwStG).
zum Seitenanfang