loader

Die Suche läuft...
Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es werden Artikel durchsucht.
Dieser Artikel ist in der Ausgabe erschienen: Nr. 45/18  |  Freitag, 23. November 2018
Südtirol

Tombola

Die Bildung der Landes­regierung ähnelt einer Tombola. Kompetenz spielt nur die zweite Geige.

Noch ist sich die SVP unschlüssig, welche Kröte sie lieber schluckt, jene in Lega-Grün oder jene in Grünen-Grün. Von dieser Entscheidung hängt auch ab, wer Landesrat wird – nicht nur beim Koalitionspartner, sondern genauso bei der SVP. Denn die Bildung der Landesregierung ist eine komplizierte Angelegenheit. Eine Italienerquote ist zu berücksichtigen, eine Frauenquote dazu, und die Bezirke wollen ebenfalls befriedigt werden, weil sie sonst aufmucken. Wer dieses komplexe Konstrukt einigermaßen schmerzfrei auf die Beine stellen will, darf nicht auch noch bei der Kompetenz kleinlich sein. Und so kommt es, dass das Glück, dem richtigen Geschlecht, der richtigen Sprachgruppe bzw. dem richtigen Bezirk zuzugehören, Landesräte und -rätinnen macht. Ist die Kompetenz für die verantwortungsvolle und arbeitsintensive Position vorhanden, umso besser.(cp)

*= Pflichtfelder
Senden Anfrage wird versendet...
Please add 4 and 6 and type the answer here:
zum Seitenanfang